Landeshauptarchiv koblenz online dating

Während der Zeit der Weimarer Republik schloss Altmeier sich dem Windthorstbund an und wurde Mitglied der Zentrumspartei.Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte er zu den Gründern der CDU.Er regierte zunächst mit einem Allparteienkabinett aus CDU, SPD, LDP und KPD, bildete im Dezember 1949 eine Große Koalition und übernahm nach der Landtagswahl 1951 die Leitung einer christlich-liberalen Koalition.Obwohl die CDU bei den Landtagswahlen 19 jeweils die absolute Mehrheit im Landtag erreicht hatte, behielt er das Regierungsbündnis mit der FDP bei.The present German national archive houses only records from the post-World War II constitutional government.Many regional records were destroyed in the devastations of the Thirty Years' War (1618-1648), and it is difficult to find records before that period. Von 19 war er der zweite Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz. August 1977 in Koblenz) war ein deutscher Politiker (Zentrum, später CDU).

Sein Nachfolger war Helmut Kohl, der ihn 1969 auch als Ministerpräsident ablöste. Nach der Befreiung der Stadt 1945 durch die Alliierten wurde er Mitglied des dortigen Bürgerrates.

Während Altmeiers Amtszeit wurde im Mai 1950 der Umzug der Landesregierung von Koblenz nach Mainz vollzogen, im April 1963 nahm in Mainz das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) seinen Betrieb auf und im Mai 1964 wurde der Mosel-Schifffahrtsweg eröffnet. Altmeier wurde 1953 mit dem Großkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Im Zuge einer Verwaltungsreform wurden im Oktober 1968 die ehemaligen fünf Regierungsbezirke auf die Bezirke Koblenz, Rheinhessen-Pfalz und Trier reduziert. Er erhielt 1959 die Ehrenbürgerschaft der Stadt Koblenz.

Weitere Projekte stehen zur Umsetzung an, so dass sich das Angebot kontinuierlich verbessern und erweitern wird.

Auf dieser Seite erhalten Sie ein schnellen und einfachen Zugriff auf die betreffenden Bestände in unserer Archivdatenbank online.

Leave a Reply